Zahlen in E-Mailings und Newslettern

Ein nicht zu unterschätzendes Thema beim Versenden von E-Mailings und Newslettern ist das Thema „Zahlen“. Denn auch in Hinblick auf Zahlen kann man seine E-Mails optimieren, um mehr Erfolg beim Newsletter-Marketing zu erzielen. Doch wie sollte man Zahlen in E-Mails verwenden? Wann sollte man sie ausschreiben, wann besser nicht?

Bunte Zahlen kreuz und quer

Wie verwendet man Zahlen in E-Mailings und Newslettern? | Foto: pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain




Text-Scanning durch Newsletter-Abonnenten

Viele Abonnenten lesen einen Newsletter nicht Wort für Wort von Anfang bis Ende, sondern überfliegen ihn erst einmal und versuchen beim Überfliegen, das Wesentliche der E-Mail zu erfassen. Dann gibt es Empfänger, die nur den ersten Absatz lesen und danach den Text nach brauchbaren Informationen, Fakten und eben Zahlen scannen. Da dies so ist, empfehlen viele Marketing-Experten, Überschriften, Listen, fett markierte Wörter und auch Zahlen so einzusetzen, dass die Hauptmessage des Newsletters auch für die schnell zu erfassen ist, die den Text nur überfliegen und nach Brauchbarem scannen.

Zahlen repräsentieren Fakten!

Nicht ausgeschriebene Zahlen repräsentieren Fakten. Deswegen bleiben vor allem faktenorientierte Newsletter-Empfänger oft an Zahlen hängen, die nicht ausgeschrieben, sondern als Ziffern im Text zu finden sind. Hierzu gibt es auch einige Eyetracking-Studien, die das belegen.

Es ist also besser, die Zahl 134 als „134“ zu schreiben und nicht als „hundertvierunddreißig“, da die Zahl in Ziffern eher hervor sticht als das ausgeschriebene Wort. Auch kleine Zahlen von 1 – 99 sollten aus demselben Grund nicht ausgeschrieben werden.

Sehr große Zahlen

Bei einer großen Zahl wie beispielsweise 15.000.000.000 sollte man nur die beiden ersten Ziffern als Ziffern verwenden. Im konkreten Fall sollte man also eher 15 Milliarden statt 15.000.000.000 schreiben, da zum einen die Zahl in Ziffern sonst zu lang wäre und zum anderen die 15 bereits genug hervor sticht.

Begriffe wie Hunderte, Tausende und Co.

Hunderte, Tausende oder Hunderttausende sollte man ausschreiben, da hier eigentlich kein Fakt oder eine exakte Zahl gemeint ist, sondern lediglich eine ungefähre Größenordnung.

Zahlen am Anfang des Satzes

Auch Zahlen am Anfang des Satzes sollten grundsätzlich in Ziffern genannt werden, auch wenn das bei vielen Zeitungsredaktionen (zumindest bei Print-Ausgaben) anders gehandhabt wird.

Einen sehr interessanten Artikel zum Thema finden Interessierte hier.




Du möchtest einen Kommentar zum Thema „Zahlen in E-Mailings und Newslettern“ schreiben? Gern kannst du unsere Kommentarfunktion nutzen und einen konstruktiven Beitrag zu diesem Thema veröffentlichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.